NOA

NOAs sanfte & gleichermaßen kraft-wie eindrucksvoll ausgebildete Stimme begeistert Fans von Israel über Europa bis in die USA, welche auf ihren Konzerten poetischen und tiefgründigen Jazz mit World-Einflüssen erleben können - zugänglich gemacht durch ihre außergewöhnliche Bühnenpräsenz.

Die in den USA aufgewachsene jemenitische Jüdin NOA bewegt sich seit Langem mühelos zwischen den Musikstilen und beeindruckte mit ihrem engelsgleichen Sopran bereits auf den bedeutendsten Bühnen dieser Welt, wie Carnegie Hall, Olympia, Kolosseum, Barbican Center, North Sea & Montreux Jazz .

Geprägt durch ihren Mentor Pat Metheny performte sie im Duett mit Größen wie Stevie Wonder, Andrea Bocelli, Al Di Meola, George Benson und Sting und hat mit Gil Dor einen herausragenden Jazz&Klassik-Gitarristen an ihrer Seite, um ihre leidenschaftlich und intelligent im Spannungsfeld zwischen jemenitisch-jüdischer, US-amerikanischer und modern-israelischer Kultur geschrieben Stücke zu einer fesselnden und erlebnisreichen Erfahrung für das Publikum werden zu lassen.

Die sich rastlos musikalisch weiterentwickelte NOA hat sogar ein Jazz Album aufgenommen, auf dem sie in ihrer unverwechselbaren Art und erneut begleitet durch Langzeitpartern Gil Dor, Jazzklassiker interpretiert. Produzentenlegende und Langzeitpartner Quincy Jones war so angetan von der jemenitisch/israelischen Sängerin, Dichterin, Komponistin und Musikerin Achinoam Nini aka NOA, dass er sie 2019 für das Album „LETTERS TO BACH“ dem Grammy-Komitee vorschlug.

Waren es anfänglich alte jemenitische Lieder, die sie schon als Kind von ihrer Großmutter zu hören bekam und neu interpretierte, so formten bald schon Songs auf Italienisch, Französisch, Spanisch, Englisch, Arabisch, Hebräisch, und sogar Thai und Hindi das Repertoire der Kosmopolitin und israelischen „Stimme des Friedens“, die für ihr Engagement für Frieden und Versöhnung zwischen Juden und Palästinensern unter anderem die italienische Auszeichnung „Pilgrim of Peace“ des Franziskaner Ordens von Assisi erhielt und neben ihrer Tätigkeit als UN-Botschafterin als Brückenbauerin zwischen den Kulturen auch bereits vor drei Päpsten und im Weißen Haus auftreten durfte.

NOAs sanfte & gleichermaßen kraft-wie eindrucksvoll ausgebildete Stimme begeistert Fans von Israel über Europa bis in die USA, welche auf ihren Konzerten poetischen und tiefgründigen Jazz mit World-Einflüssen erleben können - zugänglich gemacht durch ihre außergewöhnliche Bühnenpräsenz, weithin leuchtende Ausstrahlung und abgerundet durch vielfältige Einflüsse aus Pop, Rock, R&B & Folk.

“There’s a word for this, but it doesn’t do it justice: Beautiful” - Billboard Album Reviews, US

Noa hat ihre Originalversion von "Ave Maria" für Papst Johannes Paul II. im Vatikan vorgetragen, sie war die einzige bedeutende israelische Künstlerin, die sich bereit erklärte, auf der historischen Friedenskundgebung aufzutreten, bei der Yitzhak Rabin ermordet wurde, sie hat den Titelsong für Roberto Benignis Oscar-prämierten Film "Das Leben ist schön" mitgeschrieben und aufgenommen, sie hat mit einer langen Liste renommierter Künstler auf der ganzen Welt zusammengearbeitet und Hunderte von Liedern auf Englisch und Hebräisch geschrieben. Sie hat eine treue Fangemeinde in Europa und Israel, wo sie geboren wurde und jetzt lebt, und ein wachsendes Publikum in den USA, wo sie aufgewachsen ist.

“Noa crafts songs so impossibly perfect you wonder if they didn’t fall from the sky like some rare Israeli rainstorm” - Marion S. Jacobson , The Washington Post, US

Bild: © Ronen Akerman

Konzerte: Jazz/Blues, Weltmusik
Do., , Frankfurter Hof
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr

bestuhlt

Eintrittspreise: ab 30,00 €



Veranstalter: mainzplus CITYMARKETING GmbH / Frankfurter Hof

startet ein eingebettetes YouTube-Video

Klicken Sie hier, um dieses Video von YouTube zu laden. Dabei können Daten an Dritte übertragen werden.
Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Kontakt

Team Frankfurter Hof

Augustinerstr. 55
55116 Mainz
T: +49 (0) 6131 / 242-914
frankfurterhof(at)mainzplus.com