PU – lange Rede, gar kein Sinn

Wenn man den Lebenslauf des gebürtigen Münsteraners betrachtet, denkt man an einen deutschen Musterknaben. Er kommt aus einer Mediziner-Familie, hat sein Abitur gemacht, jahrelang in einem Fußballverein gespielt, seinen Wehrdienst geleistet und anschließend Kommunikationswissenschaften in Köln studiert. Genauer betrachtet ist der nicht religiöse Sohn politischer Flüchtlinge ein wahnwitziges Original.

Er versteht sich als sympathisches Sprachrohr der Generation Y, das mit sarkastischem Wortwitz der Gesellschaft einen Spiegel vorhält und damit das Publikum begeistert.

Er ist seit 2009 Teil von RebellComedy und sagt „dazu möchte ich keine weiteren nervigen und sich wiederholenden Fragen beantworten.“ Solo kann man ihn mit seinem Programm „lange Rede, gar kein Sinn“ sehen.

Pu, wurde 1987 im wunderschönen Münster in Westfalen geboren. Stand-Up Comedy macht er seit 2008 und das zunehmend erfolgreicher. Er ist der Rebell mit der treuesten Fanbase. In Münster hatte er sich auf Poetry Slams bereits früh einen Namen gemacht und auch als Songwriter und Drehbuchautor (für Comedy) ist er so Manchem bekannt. Freunde brachten ihn auf Grund seines vielfältigen Talents zu RebellComedy, wo er sich sofort als festes Mitglied etablierte. Neben seiner Hyperaktivität ist eines seiner Hauptmerkmal auch: sein Bababauch und sein gesteigertes Selbstbewusstsein.

RebellComedy

Stand-Up Comedy ist hierbei der zentrale Punkt, denn bislang hat es in der hiesigen Comedyszene niemand vermocht, dieses in den U.S.A. bereits etablierte und äußerst erfolgreiche Genre auf deutsche Verhältnisse anzupassen und sich dabei dennoch treu zu bleiben. Somit ist RebellComedy einfach neu, anders und einzigartig.

Obwohl die Comedians ihre marokkanischen, iranischen, türkischen oder auch schweizer Wurzeln in der Show auch mal thematisieren, rutschen sie nie in eine klischeebehaftete Schiene. Das Publikum kennt die parodierten Geschichten aus dem eigenen Leben und kann sich deshalb mit den Comedians identifizieren. Hier wird Unterhaltung auf höchstem Niveau mitten aus der Gesellschaft geboten.

(Mit freundlicher Unterstützung des Büros für Migration und Integration) 

Sa., , Frankfurter Hof
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr

Eintrittspreise: VVK 18,73 / AK 24,-
(Alle angegebenen Preise im Vorverkauf zzgl. VVK-Gebühr)

  Tickets

Veranstalter: mainzplus CITYMARKETING GmbH / Frankfurter Hof