Norah Jones

with Brian Blade & Chris Thomas. Einziges Konzert in Deutschland!

Seit Veröffentlichung ihres Debütalbums "Come Away With Me" 2002 verkaufte Norah Jones sensationelle 47 Millionen CDs. Kaum fassbare neun Grammys sind Ausdruck der Anerkennung für eine unkonventionelle Künstlerin, deren feine Nuancen zwischen Jazz und Folk den Zuhörer überwältigen. Neuere Songs und einige ihrer Klassiker präsentiert Norah Jones am 18. Juli bei ihrem einzigen Deutschlandkonzert in der Mainzer Zitadelle.

Als Norah Jones im Sommer 1999 ihre Ambitionen als Sängerin und Pianistin verwirklichen wollte, trat sie in zahlreichen Clubs und Bars von Greenwich Village auf. Dort machte sie mit Jazz Standards auf sich aufmerksam. Seither haben Jazz-Einflüsse - von Bill Evans über Miles Davis bis zu Billie Holiday und Nina Simone - immer eine prägende Rolle gespielt.

Zu diesen Wurzeln kehrte Norah Jones mit ihrem ausgewöhnlichen sechsten Album "Day Breaks" zurück, ohne ihren unverwechselbaren Sound aufzugeben. Auf geniale Weise fügt sie die Bausteine des amerikanischen Song-Kanons aus Jazz, Rock, Folk und Country zusammen. Auf der neuen CD wirken Jazz-Größen wie Wayne Shorter am Saxophon, Schlagzeuger Brian Blade und Dr. Lonnie Smith mit. "Little Broken Hearts", das fünfte Album, war eine Kollaboration mit Musiker und Produzent Danger Mouse. Es enthielt ausschließlich Kompositionen beider Künstler.

Auf der CD "The Fall", die nahtlos an die vorangegangenen Erfolge anknüpfte, standen musikalische Experimente und Kooperationen mit anderen Musikern im Vordergrund. Mit dem Album "Not Too Late" legte Norah Jones erstmals ein komplettes Werk selbst komponierter Songs vor. Ihre zweite CD "Feels Like Home" wurde von Produzenten-Legende Arif Mardin betreut. Ihr Erstling "Come Away With Me", dieser Glücksfall von Inspiration und Musikalität, traf auf ein unglaubliches und nachhaltiges Echo. "Eindrucksvoll und ungewöhnlich" urteilte der Spiegel, "schlichtweg großartig" der Stern, während Norah die CD selbst als "launische, kleine Platte" bezeichnete, mit der sie einfach Glück gehabt habe, das nicht vielen beschieden sei. Multi-Platin für das Album, Charterfolg für die Single "Don't Know Why" und ein Echo Award waren sichtbare Zeichen der Zuneigung deutscher Fans.

Aufrichtigkeit, Bescheidenheit und Können sind die Tugenden, die Norah Jones offensichtlich bereits in die Wiege gelegt bekam. Die Tochter des genialen, indischen Sitar-Virtuosen Ravi Shankar verfügt über eine magische Bühnenpräsenz. An ihrem glänzenden Flügel beschwört sie harmonisch, weich und schwerelos die Kraft der Musik, pur und ohne überflüssige Showeffekte.

Support: Mark Gillespie (Singer-Songwriter www.gillespie.de)

 

Live Nation Presents
Norah Jones with Brian Blade & Chris Thomas
Einziges Konzert in Deutschland!
Mi. 18.07.2018 Mainz Zitadelle 

Norah Jones
Bild: © Danny Clinch

Singer/Songwriter
Mi., , Zitadelle Mainz
Beginn: 19:00 Uhr, Einlass: 17:30 Uhr

Eintrittspreise: VVK 35,- bis 75,-
(Alle angegebenen Preise im Vorverkauf zzgl. VVK-Gebühr)



Veranstalter: mainzplus CITYMARKETING GmbH / Frankfurter Hof

mainzplus CITYMARKETING mainzplus CITYMARKETING mainzplus CITYMARKETING