Niedeckens BAP

LIVE & DEUTLICH TOUR 2018

Nach einem spielfreien Jahr ist Wolfgang Niedecken mit BAP und einem erfrischend neuen Tourneeprogramm zurück auf der Bühne. Eine exquisite Kostprobe seines originellen Show-Programms gab die Band um Frontmann Niedecken bereits im Juni 2018 vor der Fußball-WM, zusammengestellt aus einem überwältigenden Repertoire an unverwechselbaren Songs.

Diesen Herbst geht NIEDECKENS BAP in die nächste powervolle Tour-Runde und rockt die Bühnen wie gewohnt über drei Stunden lang. Hierbei wird sie erstmals in der 40jährigen Bandgeschichte von einem dreiköpfigen Bläsersatz, nämlich dem von der "Sing meinen Song-Band" unterstützt.

Das Spektrum der Songauswahl ist enorm und setzt sich zusammen aus altbekannten Klassikern, wie "Kristallnaach", "Verdamp lang her", "Do kanns zaubere" oder "Nemm mich met". Auch neue Songs aus dem jüngsten Solowerk "Reinrassije Strooßekööter - Das Familienalbum", welches Wolfgang Niedecken im spielfreien Jahr in New Orleans aufgenommen hat, werden zum Besten gegeben.

Daher weht auch der frische Südstaaten Wind, der sich im abwechslungsreichen Bühnenbild ebenso, wie in den groovigen Arrangements widerspiegelt. Das Bläsertrio, bestehend aus Trompete, Saxophon und Posaune, verleiht den ehrwürdigen Kölschrock-Hits wie "Waschsalon", "Et ess, wie't ess" oder "Diss Naach ess alles drin" eine prickelnde Note und fügt sich musikalisch elegant in den BAP-Sound ein.

Mit viel Liebe zum Detail hat Wolfgang Niedecken diesmal auch wieder echte musikalische Fundstücke aus seiner Schatzkiste auf die Setliste gepackt und ihnen zusammen mit seiner Band ein überraschend neues Lebensgefühl eingehaucht. Illustriert werden die Songs durch Projektionen, unter anderem Privatfotos und selbstgedrehte Filmsequenzen von unterwegs, die auf einer überdimensionalen Leinwand eine ganz spezielle Atmosphäre schaffen und mit Wolfgang Niedeckens Anekdoten und Geschichten zu einem großen, fließenden Ganzen aneinander moderiert werden.

Er ist nicht nur ein herausragender Musiker, sondern auch ein hinreißender Geschichtenerzähler mit einer warmherzigen Art und der Verbundenheit zu seinen Wurzeln, dem Lebensgefühl zwischen Chlodwigplatz und Rheinufer. Eine musikalische Reise von der Kölner Südstadt in die amerikanischen Südstaaten mit vielen Überraschungen, die bei den Fans keine Wünsche offen lassen. Das geschmackvolle Bühnendesign erinnert augenzwinkernd an den zauberhaften New Orleans Charme vergangener Zeiten und wenn zum Konzertbeginn "Tara`s Theme" aus dem Off eingespielt wird, der Titelsong des Filmklassikers "Vom Winde verweht", sollte man auf eine musikalische Reise gefasst sein, die so manche Erinnerung wachküsst.

Wolfgang Niedecken wäre nicht Wolfgang Niedecken, wenn er nicht im Verlauf des Abends auch seinen gesellschaftspolitischen Anspruch behaupten würde, indem er deutlich Stellung bezieht. Viele seiner Texte sind heute aktueller denn je und regen unermüdlich zu mehr politischer Verantwortung und Nachdenklichkeit an. Es geht ihm um Werte wie Würde, Anstand und Respekt, die in unserer hasserfüllten Gegenwart leider viel zu oft vergessen werden.Über drei Stunden Rock`n Roll, Authentizität, Abwechslungsreichtum und geballte Ausdauer der Band bis zum letzten Ton. Ein Tourneeprogramm mit reichlich Tiefgang, das endlos viele Erinnerungen weckt, aber zum Lachen auch nicht in den Keller geht. Typisch Kölsch halt!

(Präsentiert von Rolling Stone)


Pressestimmen Frühjahrstournee 2018

 

"Die Temperaturen mögen noch so tropisch sein, Wolfgang Niedeckens BAP bleiben sich dennoch treu und spielen über drei Stunden.""Viele Fans sind schon bei den ersten Takten auf hoher Betriebstemperatur. Und Wolfgang Niedecken heizt ihnen mit den ersten drei Songs noch zusätzlich ein." Berliner Morgenpost, 11.06.2018

"Mit 67 lässt er hinter sich die Bläser los, neben sich die Gitarren sirren, den ganzen mitreißenden Lärm entfesselt er um sich herum. Und das Zentrum ist immer noch er. Sicher sind viele gekommen aus Nostalgie und Melancholie, ihn noch mal zu hören. Sie sollten sich noch wundern. Denn er gibt ihnen an diesem Abend nur eins: Energie. Immer wieder Energie. Stundenlang. Berliner Zeitung, 12.06.2018

"Ein gut dreistündiges BAP-Konzert, an dem sich viele jüngere Bands mal wieder ein Beispiel nehmen können." FFM-ROCK, 09.06.2018

"Wer BAP kennt weiß, dass ein Konzert viel mehr bedeutet, als eine bloße Aneinanderreihung von Liedern. In gediegenem Südstaatenambiente - die Bühne war wie eine Südstaatenvilla gestaltet, mit rot ausgelegter breiter Treppe, Kronleuchtern, Palmen und einem trägen, weißen Deckenventilator -, boten die Musiker eine mehr als dreistündige mitreißende und berührende Zeitreise durch 40 Jahre Bandgeschichte.""Bei alledem herrschte stets das heimelige Gefühl, dass man gemeinsam mit Niedecken ein gutes Stück des Lebensweges gegangen, gemeinsam älter und reifer geworden ist - und dass man auch nach 30, 40 Jahren noch rocken kann. Am Ende der mehr als dreistündigen Show stand schließlich die ganze Halle Kopf und wollte die Band gar nicht mehr von der Bühnen lassen." Kreisbote, 30.05.2018

"Der Mann schafft Unmögliches!""Wolfgang Niedecken bringt alle dazu, Kölsch zu singen!"Allgäuer Zeitung, 18.06.2018 "Die beste Band, die Niedecken je hatte!""Als musikalisches Souvenir aus dem amerikanischen Süden hat er sich noch einen dreiköpfigen Bläsersatz gegönnt - mit Axel Müller (Saxophon), Christoph Moschberger (Trompete) und Franz Johannes Goltz (Posaune). Um es gleich vorweg zu sagen, es ist die beste Band, die Niedecken je den Rücken stärkte." "Ein feuriger Tropfen Südstaaten-Sounds." Ruhr Nachrichten, 03.06.2018

"Eine musikalische Reise in die Südstaaten."Die Musik: ein Mix aus Kölsch und Southern Comfort, eine schwungvolle Reise des Südstadt-Dylan in die Südstaaten. Kölnische Rundschau, 03.06.2018"Was die BAP-Feier aber wirklich außergewöhnlich macht, sind die drei Bläser, die die Band verstärken. Das Trio (Posaune, Trompete, Saxophon) verleiht zahlreichen BAP-Klassikern Frische und Klasse."

"Musikalisch war eine Niedecken-Band nie besser als in der Gegenwart." EXPRESS, 03.06.2018

"Eine Tour, die so gut ankommt, dass die Fans schon vor den Zugaben: "Oh wie ist das schön" skandieren. Denn so was hatten sie lange nicht gesehen - und gehört: Niedecken, so privat wie nie. Kölner Stadt-Anzeiger, 03.06.2018

"Wenn's mal wieder etwas mehr sein soll: einfach zu BAP gehen. Auftritte an oder über der Drei-Stunden-Grenze sind bei Wolfgang Niedecken & Co. nicht die Ausnahme, sondern die Regel." Stuttgarter Zeitung, 31.05.2018

"Wolfgang Niedecken beweist mit seinen neuformierten BAP, dass er immer noch und immer wieder ein mitreißender Sänger, Poet und Geschichtenerzähler ist.""Palmen, roter Teppich und im Hintergrund eine prächtige Südstaaten-Villa - so schick sah noch keine BAP-Show aus. Und so gut klangen BAP wohl auch noch nie."

"Zusammen mit der ebenso vortrefflichen wie viel beschäftigten Anne de Wolff an Geige und Cello, die für eine traumhafte Version des guten alten "Jupp" sorgt, hören sich BAP so frisch und so aktuell an wie lange nicht. Oberbayerisches Volksblatt, 07.06.2018

"Seine Songs sind kein Trallala, sie haben alle Aussage und Niveau. Abendzeitung München, 06.06.2018

 

Bild: © Tina Niedecken

Pop/Rock
So., , Rheingoldhalle
Beginn: 19:00 Uhr, Einlass: 18:00 Uhr

  Tickets

Veranstalter: mainzplus CITYMARKETING GmbH / Frankfurter Hof

mainzplus CITYMARKETING mainzplus CITYMARKETING