Mainzer Klassik Lounge

Open Air

Mit der Mainzer Klassik Lounge auf der Zitadelle gibt es einen Konzerttermin, der nicht besser in die aktuelle Zeit passen könnte. Er ist für den genreübergreifenden Musikliebhaber gedacht, der Lust auf den Wandel in Kunst und Kultur der 20iger Jahre hat. Damals wie heute. Die goldenen 20er spiegelten sich zum einen in der aufkommenden Massenunterhaltung und zum anderen in neuen politisch-künstlerischen Ausdrucksformen wider. Die Kunst blieb damit nicht mehr allein den elitären und gebildeten Kreisen vorbehalten, sondern wurde zum Freizeitvergnügen einer breiten Bevölkerungsschicht. Die Ursachen hierfür lagen in dem allgemeinen Mentalitätswandel.

"Kultur verbindet – Zitadelle live!" präsentiert: Mainzer Klassik Lounge

Heiko Schulz Production

Links -und rechtsextreme Systemgegner waren die Herausforderungen der Zeit. Musikalische Zeitzeugen waren die Lieder „Ich küsse Ihre Hand Madame, Mein kleiner grüner Kaktus oder Was kann der Siegesmund dafür“. Diese werden u.a. beim Konzert durch Denis Wittberg & seine Schellack Solisten authentisch präsentiert.
In der mittleren Phase der Weimarer Republik (ca.1924-1929) und seinen Krisen wurde auch die »Dreigroschenoper« verfasst. Eine Form des kulturellen Protestes, die sich gegen traditionelle Kunstformen richtete (Opernsängerin: Oksana Ratkovska) . Eindrückliches Beispiel ist die Kritik des linksorientierten jungen Berthold Brecht am bürgerlichen Theater- und Literaturbetrieb. Mit den Mitteln der dreisten Provokation und des Skandals wollte der Dramatiker die Aufmerksamkeit auf sich lenken.
Mit Sinfonietta & Friends gibt es sowohl solistische und reduzierte Instrumentierungen auf der Bühne, später im Programm aber vereinen sich alle Künstler auf der Bühne im Finale der Dreigroschenoper. Die Bläser der Sinfonietta Mainz werden durch das Saxophonquartett "Mainz 04", einem schillernden Mainzer Musikensemble unterstützt. Hier spielt auch die 2017
ernannte Mainzer Stadtmusikerin Steph Winzen mit. Musikalische Brüche sind hier an der Tagesordnung. Zusammen mit dem international preisgekrönten ungarischen Akkordeonisten Krisztián Palágyi wird der Tanz auf dem Vulkan musikalisch hörbar.Die musikalische Leitung hat Dirigent Michael Millard.

Programm:
Denis Wittberg & seine Schellack Solisten
Saxophonquartett Mainz 04
Oksana Ratkovska, Sopranistin (Ukraine)
Krisztián Palágyi, Akkordeon (Ungarn)

Sinfonietta Mainz
Kleine Dreigroschenmusik
Kurt Weills "Kleine Dreigroschenmusik" für 17 Musiker - musikalische Ausschnitte aus der
gleichnamigen Oper.
Wie Weill selbst darüber sagt: „Sie werden jetzt eine Oper hören. Weil diese Oper so prunkvoll gedacht war, wie nur Bettler sie erträumen, und weil sie so billig sein sollte, dass Bettler sie bezahlen können, heißt sie ‚Die Dreigroschenoper‘“.
Wer kennt sie nicht die Welthits "Die Moritat von Mackie Messer", "Die Ballade vom angenehmen Leben" oder die "Tango-Ballade"?
Kommen Sie mit uns in das London der Jahrhundertwende, um dort den zwielichtigen Mackie
Messer zu treffen.

________________________

 "Kultur verbindet – Zitadelle live!", ein Kulturprojekt initiiert vom Kulturdezernat der Landeshauptstadt Mainz und in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Hof, dem KUZ-Kulturzentrum Mainz und mainzplus CITYMARKETING.

Kulturakteure: KUZ Kulturzentrum Mainz, Frankfurter Hof Mainz, Unterhaus Mainz, Kulturclub schon schön, Mainzer Musikszene, Initiative Zitadelle Mainz e.V.

Unsere Partner: Einen besonderen Dank gilt den Unterstützern von „Kultur verbindet – Zitadelle live!“, ohne welche dieses Kulturprojekt nicht möglich wäre: Sparda-Bank, Entega, Becks, Wigem Getränke, Allgemeine Zeitung, WRS Veranstaltungstechnik, Flo Service und Bernstein Entertainment.

Michael Millard mit Sinfonietta
Denis Wittberg und die Schellack Solisten
Krisztian Palagyi
Saxophonquartett Mainz04

So., , Zitadelle Mainz
Beginn: 18:30 Uhr, Einlass: 17:00 Uhr

bestuhlt

Eintrittspreise: 45,00€
(Alle angegebenen Preise im Vorverkauf zzgl. VVK-Gebühr)

 Tickets

mainzplus CITYMARKETING und Landeshauptstadt Mainz

Kontakt

Team Frankfurter Hof

Augustinerstr. 55
55116 Mainz

T: +49 (0) 6131 / 242-914
frankfurterhof@mainzplus.com