KLAUS HOFFMANN "singt Brel". Am Flügel Hawo Bleich

Diese Veranstaltung findet corona-konform statt.

Liebe*r Besucher*in der Veranstaltung von KLAUS HOFFMANN am 25. November 2020. Durch die Corona Pandemie kommt es zu einer Vielzahl von Veranstaltungsänderungen. Die Gesundheit unserer Gäste hat oberste Priorität! Daher findet die Veranstaltung mit Klaus Hoffmann, nicht wie geplant im Frankfurter Hof, sondern im Gutenbergsaal der Rheingoldhalle Mainz, unter Einhaltung aller aktuellen Sicherheitsvorgaben zur Eindämmung des Covid-19 Virus statt (Abstand, Hygiene, Nachverfolgung uvm.).

Unsere Veranstaltungen werden mit einem behördlich genehmigten Hygienekonzept umgesetzt.
Dabei sind folgende Regelungen und Änderungen zu beachten:

  • Der Saal wird unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln (11. Corona-Bekämpfungsverordnung, Schachbrettbestuhlung) bestuhlt.
  • Die Platznummer auf ihrem Ticket wurden eins zu eins übernommen. Sie erhalten vorab keine neuen Tickets.
  • Sie dürfen nur auf dem zugewiesenen Sitzplatz Platz nehmen. Stühle, welche als Platzhalter dienen, sind frei zu halten und entsprechend markiert Sie dienen nicht als Ablagefläche.
  • Vor Ort müssen Sie Ihre personenbezogenen Daten zu einer Nachverfolgung hinterlassen (diese werden DSGVO konform nach 4 Wochen gelöscht).
  • Das Datenblatt zum erfassen Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie auf ihrem Sitzplatz.
  • Gerne können Sie das Datenblatt bereits vorab ausfüllen und vor Ort ihren eingenommen Sitzplatz nachtragen. Das Datenblatt zum Download finden Sie hier.
    Die ausgefüllten Datenblätter werden in der Pause an ihrem Platz eingesammelt.
    Aus Hygienemaßnahmen möchten wir Sie bitten einen Stift, zum Ausfüllen des Datenblattes, mitzubringen.
  • Ab Einlass herrscht strikte Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung, diese entfällt lediglich auf ihrem Sitzplatz. Bitte beachten Sie die Beschilderung vor Ort.
  • Halten Sie einen Abstand von 1,50m.
  • Garderobenabgepflicht in allen Veranstaltungshäusern, Kosten 1,50€
  •  Waschen Sie regelmäßige Ihre Hände, desinfizieren Sie diese.
  • Vermeiden Sie Körperkontakt
  • Bitte husten oder niesen Sie nur in die Armbeuge und wenden Sie sich dabei von anderen Personen ab.
  • Fassen Sie sich nicht ins Gesicht.
  • Vermeiden Sie die Bildung von Gruppen.
  • Anweisungen des Personals vor Ort ist Folge zu leisten.
  • Bei Missachtung der Regeln können Personen des Veranstaltungsortes verwiesen werden.
  • Bleiben Sie zuhause, wenn Sie sich krank fühlen.


Wir geben alles dafür, dass Sie sich bei uns sicher fühlen. Letzten Endes sind wir aber auch auf Ihre Mithilfe bei der Einhaltung der Regeln angewiesen. Bitte denken Sie an Ihre Mitmenschen und gehen Sie respektvoll miteinander um, damit wir uns alle bald wieder unter "normalen" Umständen begegnen und miteinander Kultur genießen können.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Klaus Hoffmann singt Brel

Brels umfassendes Werk beeinflusst auch den jungen Klaus Hoffmann, der Brel-Lieder schon auf seinen ersten Schallplatten veröffentlichte. 1997 machte Hoffmann mit seinem One-Man-Musical >Brel - Die letzte Vorstellung< Schlagzeilen. Über Monate wurde das Theaterstück aufgeführt und schließlich preisgekrönt mit der >Goldenen Europa<. Anschließend tourte der Berliner mit seinem Brel-Programm quer durch Deutschland. Österreich und Schweiz bis nach Paris - mittlerweile mit Hoffmanns eigenen deutschen Interpretationen, denn wie Klaus Hoffmann selbst sagt: "Es ist unmöglich, Brel zu übersetzen. Er ist nicht kopierbar".

2020 beginnt der Sänger Klaus Hoffmann, der als der legitime Brel-Interpret Deutschlands gilt [FAZ], wieder einen Konzertabend mit Jaques Brel-Chansons in deutscher Sprache auf die Bühne. Begleitet von Hawo am Flügel werden Lieder der gesamten Schaffensbreite des belgischen Stars dabei sein. Von >Les Bourgois< [>Die Spießbürger<] über >Amsterdam<, >Marieke<, >Jacky< und >Ne me quitte pas< [>Geh nicht fort von mir<], von >Adieu Emile< [>Ich will Gesang, will Spiel und Tanz<] bis hin zu >Die Marquesas<, einem Lied von Brels letzter Schallplatte. Grundlage sind die Partituren des Komponisten und langjährigen Brel-Arrangeurs Francois Rauber, der auch für Klaus Hoffmann drei Platten arrangierte.

"Ich werde den Zustand Brel, sein Feuer, seine Liebe und Leidenschaft zeigen", so Hoffmann. "Dabei entsteht in mir und auf der Bühne etwas Einzigartiges, Eigenes. Jaques Brel war einer meiner Lehrmeister: theatralisch, pathetisch, lyrisch. Mit vorangeschrittenem Alter entdeckte ich Brel, der selbst nie ein alter Sänger werden wollte, noch einmal neu. Sein Werk erdet mich. Seine Flamme brennt noch immer."
(Präsentiert von Karsten Jahnke)

 

 

Singer/Songwriter
Mi., , Gutenberg-Saal
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr

  Tickets  findet Corona-konform statt

Veranstalter: mainzplus CITYMARKETING GmbH / Frankfurter Hof

Kontakt

Team Frankfurter Hof

Augustinerstr. 55
55116 Mainz

T: +49 (0) 6131 / 242-914
frankfurterhof@mainzplus.com