Big Big Train

Eine Veranstaltung im Rahmen von Kultur verbindet - Mainz Live!

Seit der Gründung 1990 sind Big Big Train in wechselnder Besetzung auf der Suche nach dem ganz großen Klang. Anfangs beeinflusst durch Vorbilder wie Genesis, Gentle Giant und Yes erschienen im ersten Jahrzehnt gerade mal zwei Alben, bis dann der Zug langsam, aber stetig die Fahrt aufnahm.

Big Big Train hatten im vergangenen Herbst einen schweren Verlust zu verkraften: Ein Unfall kostete Lead-Sänger David Longdon das Leben und riss eine große Lücke in das Line-Up der Prog-Rocker.

Jetzt haben die Briten bestätigt, dass Alberto Bravin von Premiata Forneria Marconi dessen Nachfolge übernimmt und damit auch die ausgefallenen Konzerte im Gedenken an Longdon nachgeholt werden können. Und da im Januar mit „Welcome to the Planet“ auch noch das neue und 14. Studioalbum veröffentlicht wurde, sieht die Band doch optimistisch in die Zukunft.

Seit der Gründung 1990 sind Big Big Train in wechselnder Besetzung auf der Suche nach dem ganz großen Klang. Anfangs beeinflusst durch Vorbilder wie Genesis, Gentle Giant und Yes erschienen im ersten Jahrzehnt gerade mal zwei Alben, bis dann der Zug langsam, aber stetig die Fahrt aufnahm. Unter der Führung von Gregory Spawton erweiterten Big Big Train ihr Spektrum in alle Richtungen und experimentierten mit Genres von gradem Rock über feinen Pop, folkigen Passagen und elektronischen Interventionen bis hin zu musicaltauglichen großen Arrangements. Die Vielfalt der verwendeten Instrumente und die Anleihen aus vielen Musikkulturen setzen ein musikalisch aufregendes Spannungsverhältnis. Durchaus in diesem Sinne durfte man den Albumtitel „Grand Tour“ von 2019 verstehen, eine Anspielung auf die große Europa-Reise, die jeder Gebildete im 18. und 19. Jahrhundert unternehmen musste.

Und genauso international kommt auch das neue Line-Up für die kommende Tour im September daher. Der neue Sänger Bravin, Bassist Spawton, die Gitarristen Rikard Sjöblom und Dave Foster, der Schlagzeuger Nick D’Virgilio, Violinistin und Sängerin Clare Lindley, Keyboarder und Neuzugang Oskar Holldorff von der Band Dim Gray und die Big Big Train Bläsersektion unter der Leitung von Dave Desmond kommen aus den USA, Italien, Schweden, Norwegen und natürlich aus allen Teilen Großbritanniens und sorgen für den ganz großen Sound bei den Auftritten in Bonn, Mainz und Berlin.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen von "Kultur verbindet - Mainz live!" statt. Initiiert wird die Veranstaltungsreihe vom Kulturdezernat der Landeshauptstadt Mainz und der mainzplus CITYMARKETING GmbH.

Progressive Rock
Mi., , Werkhalle
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr

unbestuhlt

Eintrittspreise: 35€
(Alle angegebenen Preise im Vorverkauf zzgl. VVK-Gebühr)

 Tickets

Kulturdezernat der Landeshauptstadt Mainz & mainzplus CITYMARKETING

startet ein eingebettetes YouTube-Video

Klicken Sie hier, um dieses Video von YouTube zu laden. Dabei können Daten an Dritte übertragen werden.
Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

mainzplus CITYMARKETING mainzplus CITYMARKETING

Kontakt

Team Frankfurter Hof

Augustinerstr. 55
55116 Mainz

T: +49 (0) 6131 / 242-914
frankfurterhof@mainzplus.com