Ala Aurea – Ensemble für mittelalterliche Musik und Maria Jonas

„Guldin Fluegel“ / Im Rahmen des Frauenlob-Projektes „Der Mann, der die Frauen lobte“

Der „Guldin Fluegel“, ein Zyklus von 17 Liedern, gilt als Frauenlobs Meisterwerk. Die Adaption des Hohen Liedes wurde seinerzeit mit einer gotischen Kathedrale verglichen. Frauenlob gestaltete das Werk dialogisch: Nach des Dichters Lobgesängen auf die höchste Frau, die Jungfrau Maria, erhebt sie selbst die Stimme: des Dichters Vision wird hör- und erlebbar.

Ala Aurea - Ensemble für mittelalterliche Musik: das sind Maria Jonas (Gesang) und Susanne Ansorg (Fidel), die mit Gesang, Fidel, Drehleier und Glockenspiel mittelalterliche Lieder und Musik interpretieren. Je nach Projektvorhaben werden befreundete Musiker dazu geladen. Diesmal Bassem Hawar (Djoze, irakische Kniegeige) und Elisabeth Seitz (Hackbrett). Der irakische Musiker Bassem Hawar erweitert das Klangbild und Spektrum der mittelalterlichen Musik durch orientalische Maquams (Skalen), die wie selbstverständlich das Spiel der okzidentalen Musik umranken und sich mit ihm vereinigen.

 

Alle drei Musiker*innen improvisieren ihre Begleitungen zum Gesungenen. Gemeinsam entsteht dabei ein Stil, den sie "free medieval music" nennen. Die Kölner Sopranistin Maria Jonas ist Spezialistin für mittelalterliche Musik und hat mit mehreren Ensembles zahlreiche Konzerte realisiert und CDs eingespielt. In den letzten Jahren hat sie mehrere Dichtungen und Sangsprüche Frauenlobs rekomponiert und aufgeführt und erarbeitet zurzeit den Marienleich. Der Abend verspricht ein außergewöhnliches Erlebnis.

 

 

 

 

Sa., , Frankfurter Hof
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr

Eintrittspreise: € 10 ,- an der Abendkasse (ermäßigt € 5,- )
(Alle angegebenen Preise im Vorverkauf zzgl. VVK-Gebühr)

 

Veranstalter: mainzplus CITYMARKETING GmbH / Frankfurter Hof