SUMMER IN THE CITY MAINZ 2017

Das Sommerspektakel von Mitte Juni bis Mitte August

Summer in the City, das Open-Air-Spektakel in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt, lockte im Vorjahr über 80.000 Besucher (Rekordergebnis!) von nah und fern. Auch 2017 wird wieder ein attraktiver Mix aus internationalen und einheimischen Topstars, kultigem Old School und innovativen Newcomern – umrahmt von besonderen Open-Air-Locations – von Anfang Juni bis Mitte August für Alt und Jung geboten

Jazz it!
Die humoresken Wiener Blechartisten von Mnozil Brass und das aus New York stammende Global-Player-Oktett Hazmat Modine um Mastermind Wade Schuman, denen ein Ruf als absolute „Festivalabräumer“ vorauseilt, sind mit ihrer frechen Melange aus American Blues, Klezmer, Jazz, Folk, traditioneller Musik, Brassband-Beat und Swing zu Gast. Der Jazz-Gitarrist und -Komponist Lee Ritenour und der Jazz-Pianist Dave Grusin veröffentlichten 1985 das Album „Harlequin“, das zu den stilprägenden Westcoast-Jazz-Platten der1980er Jahre gehört, mit einem Grammy ausgezeichnet wurde und zwei weitere Nominierungen erhielt.

Domkulisse!
Zum dritten Mal findet vor der gewaltigen Kulisse des Mainzer Doms die Opern-Nacht des Mainzer Staatstheaters mit dessen Ensemble und dem Philharmonischen Staatsorchester statt. Der monumentale Dom ist auch imposante Kulisse für Ben Beckers Lese-Performance „Ich, Judas – Einer unter Euch wird mich verraten“. Judas steht für Verrat, für Schuld ohne Vergebung. Der Meistgehasste, Meistverfolgte und Verteufelte. Ben Becker übernimmt seine Rolle.

Die Superstars
Auch in diesem Jahr geben sich wieder zahlreiche exorbitante Stars aller Couleur die Klinke in die Hand.
Zu den ganz Großen des Jazz darf sich der aus Los Angeles stammende, über 1 Meter 90 große Kuschel-Bär-Bariton Gregory Porter zählen (Support Aziza Mustafa Zadeh). Unverzichtbares Markenzeichen der „schönsten Stimme des Jazz“: die Ballonmütze („mein Jazzhead“).

Superlativen ihrer Zunft sind die Pet Shop Boys aus dem Londoner Westend. Die genialen Sound-Frickler gaben Ende 2016 vier „einmalige Shows“ (Rolling Stone) im Royal Opera House zu ihrem 30-jährigen Jubiläum. Das britische Elektropop-Tandem Neil Tennant und Chris Lowe gehört seit Mitte der 1980er mit seinem soundseismographischen Gespür für „dramatisch-eleganten, massentauglichen und doch hintersinnigen Dance-Pop“ zur internationalen Spitze – mit Hits wie „West End Girls“, „It’s a Sin“, „Go West“, „Love Comes Quickly“, „Always On My Mind“, „Suburbia“ und über 100 Millionen verkauften Tonträgern. Nach dem ersten Teil ihrer kürzlich erfolgten „Super“-Welttour setzen sie noch einige Konzerte in Deutschland drauf, wo sie ihre gepimpten Big-Hits, aber auch ihr aktuelles Album „Super“ zelebrieren. Immer noch großer Pop – alert und unverranzt.

Patricia Kaas ist Kult (letzte Welttournee 400.000 Besucher). Mademoiselle chante le Blues, die bereits in den Vorjahren in Mainz (u. a. im Bruchwegstadion und im Volkspark) vielumjubelte Auftritte absolvierte, kommt diesmal mit neuem Album, neuen Songs und alten Hits nach Mainz.

2016 feierte Patti Smith, die „einzigartige Mystikerin“ (FAZ), die „Rock-Diva“ und „Galionsfigur der New Yorker Punkbewegung“ (NZZ), die „Meisterin der Anbetung und der Anverwandlung“ (Tagesspiegel), die „Poetin des Punkrock“ („Spiegel“), ihren 70. Geburtstag. Publikum und Presse sind fasziniert von den Auftritten der „Schamanin des Rock“, Standing Ovations sind die Regel.

Amy Macdonald gehört zu den erfolgreichsten britischen Solo-Künstlerinnen der letzten Dekade (u. a. „This Is The Life“). Sie hat mit ihren letzten beiden Alben Platz 1 der deutschen Albumcharts erobert, mit über 1 Million verkauften Alben zum Debüt einen Rekord aufgestellt und wurde mit zwei ECHO-Awards belohnt. Jetzt meldet sich Amy Macdonald mit neuem Tonträger „Under Stars“ zurück.

Gipfeltreffen der Singer-Songwriter
Das diesjährige Summer in the City ist auch ein Gipfeltreffen einiger Singer-Songwriter im weitesten Sinne. Charming Chris de Burgh gastiert mit Band und neuem Tonträger am Ingelheimer Burggraben („A better World“-Tour). Der britische Shooting-Star Tom Odell, der 2013 mit seinem Debütalbum „Long Way Down“ aus dem Nichts an die Spitze der britischen Charts aufstieg und im Vorprogramm der Rolling Stones im Hyde Park überraschte, ist der vielversprechende Festival-Newcomer 2017.

Mit dem Soundtrack für den Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“ wurde Yann Tiersen über Nacht weltberühmt. Sein neues Album „EUSA“, das zehnte Studio-Album und das erste Solo-Piano-Album, hat der bretonische Songwriter einem Ort gewidmet, an dem er seit vielen Jahren lebt: der französischen Ile d’Ouessant.

Vinicio Capossela ist Italiens schillerndster und vielseitigster Musiker. Mit seinem grandiosen Doppelalbum Canzoni della Cupa hat er die Tradition des italienischen „Autorenlieds“, wie es Paolo Conte vertritt, mit den vielfältigen Formen des italienischen Folks zusammengeführt, aber auch die Einflüsse speziell der US-amerikanischen Rock- und Folkmusik sowie der Singer/Songwriter-Tradition verarbeitet.

Der Blues-Rock-Gitarrist Kenny Wayne Shepherd kommt auf Tour nach Mainz. Im Gepäck das neue Album. Die Band, die ihn begleitet, ist ein regelrechtes „Who’s who“ des Rhythm’n’Blues. Neben dem Sänger Noah Hunt, der Shepherd seit vielen Jahren begleitet, wirken Schlagzeuger Chris Layton (seit 2014 ein Neuzugang der Musicians Hall Of Fame als Mitglied von Stevie Ray Vaughan und Double Trouble), der ehemalige The-Firm-Bassist Tony Franklin sowie Keyboarder Riley Osbourn mit, den Shepherd zufällig traf, als der noch in Willie Nelsons Band spielte.

Eine Ausnahmeerscheinung der internationalen Musikszene ist die Portugiesin Mariza (neue CD „Mundo“). In ihrer mehr als fünfzehnjährigen Karriere verkaufte die „Königin des Fado“ über eine Million Tonträger. Sie wurde mit insgesamt 32 Mal Platin „dekoriert“ und mit hochkarätigen internationalen Auszeichnungen nur so überhäuft. Darunter drei World Music Awards von BBC Radio, vier Preise der Deutschen Schallplattenkritik, zwei Nominierungen für den Latin Grammy sowie 2014 der WOMEX Artist Award (Grammy der Worldmusic).

Und da ist noch die Kanadierin Feist, die sich mit neuer CD „ Pleasure“ zurückmeldet. Kick start. Die Presse schwelgt in Superlativen: „Ihr neues Album ist mehr als bezaubernder Folk- und Indie-Pop.“ (Musikexpress) „Elf Songs mit intelligenter, erwachsene Popmusik.“ (Stern) „Die Rückkehr der Indie-Königin“ (Rolling Stone) „Wie eine Kindheitserinnerung ist sie plötzlich da (…) diese einzigartige Stimme, die so flüchtig und eindringlich zugleich ist und hinter deren Geheimnis man nach der ganzen Zeit noch immer nicht gekommen ist.“(spiegel.de ) „ (…) man [hört] dieses Album und muss sich direkt auf die Zunge beißen, weil es so wunderschön ist.“ (Die Welt). „Sprunghaft: Auf ihrem neuen Album ‚Pleasure‘ verbindet Feist ihren typischen Kammer-Folk mit wilder Punk-Aittitüde.“ (SZ Magazin)


Die aktuelle deutschsprachige Musikszene
Einen weiteren Schwerpunkt bilden in diesem Jahr einige Top-Acts der aktuellen Pop-Rock- und Hip-Hop-Szene.

Mark Forster (ACHTUNG: Mainz-Termin AUSVERKAUFT!) – „Au Revoir“, „Wir sind groß“ u. a. – begeisterte schon im Vorjahr in Mainz mit seinem melodiösen, generationenübergreifenden, rap-affinen Deutsch-Pop. Sarah Connor hat ihr erstes  Album „Muttersprache“ (Gold und Platin) im Gepäck.

Jennifer Rockstock zieht mit rotzigem, treibendem, elektronisch beeinflusstem Punk-Pop in den Rock’n’Roll-Ring – angeführt von einer unter Dauerstrom stehenden, charismatischen Rampenfrau. Auf den Punkt – straight ahead – immer auf die Zwölf!

Ein Heimspiel verspricht der Auftritt der Frankfurterin Namika („Selbst der Stau auf der A2 ist mit dir blitzschnell vorbei“) zu werden, wenn die Deutsch-Marokkanerin mit urbanen Beats, souligem Hip-Pop, mal orientalisch angehaucht, mal hart, mal zart verzaubert. Mit Wurzeln in der Küstenstadt Nador und ihrer Heimat Frankfurt am Main versteht sich Namika als „Kulturhybrid mit Zeitgeist, in deren Brust zwei Herzen im gleichen Beat schlagen“. Ihr Debütalbum „Nador“ hat Goldstatus erreicht.

Namika kommt in musikalischer Begleitung von Teesy. Nach seinem Album „Glücksrezepte“ war die erste eigene Tour innerhalb von nur 24 Stunden ausverkauft, beim Bundesvision-Song-Contest belegte er den dritten Platz. Teesy brilliert durch eine Synthese aus Blues und urban Funk. Das Triumvirat ergänzt Vona. Seine erste EP „Deine Liebe“ stand ganz vorn in den iTunes Album Charts, die erste eigene Tour war innerhalb kurzer Zeit ausverkauft.

Philipp Poisel (2013 schon auf der Nordmole dabei) präsentiert seine neue CD „Amerika“. „Der leise Gesang der frühen Tage macht einem Sänger Platz, der auf das neue Album neugierig macht und der mit dem neuen Sound auch auf den großen Arena-Bühnen angekommen ist.“

Special Event
Ein Special der besonderen Art verspricht Kool Savas, wenn der „King of Rap“ mit Freunden auf der Zitadelle beim Hip-Hop-Open-Air in den Battle zieht. Bereits Anfang des Jahres demonstrierte der Deutsch-Rapper der ersten Tage im berstenden Frankfurter Hof bei der Vorstellung seines neuen Mixtapes „Essahdamus“, dass er nach wie vor die Crowd zum Hyperventilieren bringt. „Der 41-jährige Altmeister rapt, singt, lacht und erzählte in Mainz vor 1.000 begeisterten Hip-Hop-Fans mit derselben Energie, mit der er Mitte der 90er-Jahre anfing, sich in der deutschen Rap-Szene einen Namen zu machen.“

Als „Friends“ bringt er Curse mit, der als „einer der tiefsinnigsten und vielseitigsten MCs des deutschen Sprachraums“ gilt. Außerdem Vega, dessen viertes Album „Kaos“ an die Spitze der deutschen Charts kletterte, sowie Olli Banjo mit Sinn für Reim-Finesse und „intelligenten Humor“ (Referenzen: Sido, Materia, Xavier Naidoo). Dabei ist auch Deutsch-Rap-Legende Azad. „Leben II“ ist sein aktueller Tonträger. Rap pur. „Ehrlich, authentisch, technisch, schmerzhaft. Auf den Punkt.“ (AH)



TERMINE

So. 18.06. 19:00 Uhr OPERNNACHT AM DOM
Fr. 23.06. 20:00 Uhr CHRIS DE BURGH & BAND An der Burgkirche, Ingelheim
Mi. 28.06. 20:00 Uhr HAZMAT MODINE Frankfurter Hof
Mi. 28.06. 20:30 Uhr PET SHOP BOYS Halle 45 Mainz-Mombach
Fr. 30.06. 19:00 Uhr MARK FORSTER Support: Amanda Volkspark (AUSVERKAUFT!)
Sa. 01.07. 19:00 Uhr SARAH CONNOR Volkspark
So. 02.07. 19:00 Uhr PHILIPP POISEL Volkspark
Mi. 05.07. 20:00 Uhr YANN TIERSEN Zitadelle
Do. 06.07. 19:00 Uhr PATRICIA KAAS Zitadelle
Fr. 07.07. 19:00 Uhr JENNIFER ROSTOCK Support: Blackout Problems Zitadelle
So. 09.07. 20:00 Uhr BEN BECKER liest Domplatz
Do. 13.07. 20:00 Uhr MARIZA Zitadelle
Fr. 14.07. 20:00 Uhr MNOZIL BRASS An der Burgkirche, Ingelheim
Di. 18.07. 20:00 Uhr KENNY WAYNE SHEPHERD BAND Frankfurter Hof
Mi. 19.07. 20.00 Uhr LEE RITENOUR + DAVE GRUSIN & BAND Support: Kinga Glyk Frankfurter Hof
Do. 20.07. 20.00 Uhr FEIST Zitadelle
Fr. 21.07. 19:00 Uhr TOM ODELL Zitadelle
Fr. 28.07. 20.00 Uhr VINICIO CAPOSSELA Frankfurter Hof
Sa. 29.07. 20.00 Uhr PATTI SMITH jetzt Zitadel
Sa. 29.07. 18.00 Uhr Mainzer Hip Hop Open Air mit Kool Savas, Azad, Curse, Vega & Oli Bango jetzt Ernst-Ludwig-Platz
So. 30.07. 19:00 Uhr GREGORY PORTER jetzt Zitadelle
Fr. 04.08. 19.00 Uhr AMY MACDONALD Zitadelle
Sa. 05.08. 19:00 Uhr NAMIKA, TEESY + Guest jetzt Frankfurter Hof
 (Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen möglich. Bitte beachten Sie die ständigen Aktualisierungen auf der Homepage)

Opernnacht am Dom
Mark Forster
Pet Shop Boys
Ben Becker
Bild: © Fritz Brinckmann / Faceland.com
Feist
Bild: © Cass Bird
Mariza
Bild: © Carlos Ramos
Patricia Kaas
Patti Smith
Bild: © Ferial
Philipp Poisel
Bild: © Christoph Koestlin
Jennifer Rostock
Sarah Connor
Bild: © Nina Kuhn
Tom Odell
Amy Macdonald
Bild: © Phil Smithies

- 05.08.2017, Zitadelle, Volkspark, Domplatz, Frankfurter Hof u.a.



Veranstalter: mainzplus CITYMARKETING GmbH / Frankfurter Hof