Treffpunkt Klassik: Mainzer Virtuosi

Mozart und Chopin: mit Georgy Tchaidze und den Mainzer Virtuosi

Georgy Tchaidze wurde 1988 in St. Petersburg geboren, machte Georgy Tchaidze 2005 am Balakirew-Konservatorium in Nischni-Nowgorod sein Klavierexamen, wechselte dann ans Tschaikowski-Konservatorium in Moskau und studiert seit 2010 in der Klasse von Klaus Hellwig an der Berliner Universität der Künste. Meisterkurse belegte er bei bedeutenden Pianisten wie Boris Berman und Stephen Kovacevich wie auch bei dem japanischen Bachspezialisten Masaaki Suzuki.

 

Mainzer Virtuosi

Das junge Streicherensemble wurde 2007 an der Hochschule für Musik Mainz gegründet und setzt sich bis heute überwiegend aus aktuellen und ehemaligen Studierenden dieses Instituts zusammen, ergänzt durch einige Spieler, die von außen dazu gestoßen sind. Internationalität im allerbesten Sinne zeichnet dieses Ensemble von Anfang an aus. Wenn die meisten Mitwirkenden i.d.R. zwar schon lange mit der deutschen bzw. europäischen Kultur vertraut sind, einige auch aus binationalen Familien kommen, führt doch die quasi weltweite Streuung der Ethnien innerhalb des Ensembles zu fruchtbaren Berührungen der Kulturen. Die künstlerische Leitung liegt in den Händen von Frau Prof. Anne Shih, die selbst in ihrer Person dieses Prinzip verkörpert.

Das Repertoire des Ensembles reicht vom Frühbarock bis in die Gegenwart. Einige Werke sind eigens für das Ensemble geschrieben und von ihm an prominenter Stelle uraufgeführt worden. Neben Auftritten in der Rhein-Main-Region sind die „Mainzer Virtuosi“  regelmäßig auch international tätig. Sie sind Ensemble in Residence beim Casalmaggiore International Festival und bei Norfolk Concerts.

In diesem Jahr sind sie zu einer Tournee nach China eingeladen. Die Zusammenarbeit mit namhaften internationalen Künstlern  gehört  ebenso zum Profil des Ensembles wie das Spiel ohne Dirigenten. Außergewöhnlich ist auch das Engagement der Mitglieder für den Nachwuchs in Form eines Coaching für noch jüngere Spieler. So kam es in der Vergangenheit schon zur Zusammenarbeit mit 11 Schulen im englischen Norfolk.  Seit ca. zwei Jahren betreuen sie die „Young Mozart Players“ und treffen sich mit ihnen jährlich zweimal zu vielbeachteten Konzerten im Kurhaus Wiesbaden.

 

Programm

Mozart Divertimento in F Dur, KV 138
Mozart Klavierkonzert in d moll, KV 466

Pause

Chopin Klavierkonzert Nr. 1 in e moll, Op.11

Do., , Frankfurter Hof
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr

  Tickets

Veranstalter: mainzplus CITYMARKETING GmbH / Frankfurter Hof