Sophie Pacini SWR2 Internationale Pianisten

„Der Ausdruck des Gefühls wird bei ihr nie zum Selbstzweck: Alles bleibt Spiel, Kunst, Reflexion, überraschend und erhellend in jedem Augenblick.“ (Neue Zürcher Zeitung)

Die Laufbahn der 1991 geborenen deutsch-italienischen Pianistin Sophie Pacini begann rasant: Im Alter von neun Jahren gab sie ihr Konzertdebüt, danach übernahm der renommierte Klavierpädagoge Karl-Heinz Kämmerling ihre Ausbildung am Salzburger Mozarteum, wo sie auch in das Hochbegabteninstitut aufgenommen wurde. Es folgte eine Meisterklasse bei Pavel Gililov sowie 2011 der Abschluss mit Auszeichnung. 

Im Jahr zuvor lernte Sophie Pacini Martha Argerich kennen, die sie zu einem Recital im Rahmen ihres „Progetto“ nach Lugano einlud und seither zu einer wichtigen Wegbegleiterin geworden ist. Für ihr außergewöhnliches Spiel wurde Sophie Pacini mit einer Reihe bedeutender Preise bedacht, u.a. 2015 mit dem Echo Klassik-Preis in der Kategorie „Nachwuchskünstlerin des Jahres“ und zuletzt 2017 mit dem International Classical Music Award als „Young Artist of the Year“. 

Sophie Pacini gab gefeierte Klavierabende im Rahmen internationaler Festivals, u.a. beim Lucerne Piano Festival, beim Klavierfestival Ruhr und beim Piano Festival aux Jacobins Toulouse. Sie hat mit zahlreichen bedeutenden Orchestern musiziert, darunter die Camerata Salzburg, das Gewandhausorchester Leipzig, das Tokyo Philharmonic Orchestra und das Tonhalle-Orchester Zürich. Mehrere CD-Veröffentlichungen liegen bereits von ihr vor, zuletzt 2016 ein Solo-Album mit Werken von Ludwig van Beethoven und Franz Liszt. 

 

Programm:

Franz Schubert: Sonate a-Moll D 784

Frédéric Chopin: Polonaise-Fantasie As-Dur op. 61; Fantaisie-Impromptu cis-Moll op. 66

Robert Schumann: Nr. 1, 2 und 6 aus Sechs Intermezzi op. 4; „Carnaval“ op. 9

Bild: © Roland Breitschuh
Bild: © Roland Breitschuh

Klassik
Fr., , Frankfurter Hof
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr

  Tickets

Veranstalter: mainzplus CITYMARKETING GmbH / Frankfurter Hof