Solis String Quartet mit Peppe Servillo

Presentimento

Stil, Talent und künstlerische Eleganz sind die Zutaten, die das Solis String Quartetzu einem musikalischen Projekt von internationalem Rang gemacht haben. Das Solis entsteht aus dem magischen Zusammentreffen vierer Komponisten und Arrangeure auf neapolitanischem Boden: Vincenzo Di Donna (Violine), Gerardo Morrone (Viola), Luigi De Maio (Violine) und Antonio Di Francia (Cello).

 

Ihr künstlerischer Ansatz ist von Anfang an (man schrieb das Jahr 1991) gekennzeichnet durch die gekonnte Originalität mit der sie Jazz, World Music, Pop und zeitgenössische Musik vermischen. Zusammen mit der in den Jahren am Konservatorium San Pietro in Maiella erlernten Technik hat diese zur Zusammenarbeit mit den illustren Namen der internationalen Szene geführt.

Dazu gehören Dulce Pontes, Andreas Vollenweider, Pat Metheny, Richard Galliano, Jimmy Cliff, Maria Joao, Omar Sosa, Hevia und Noa. Aber auch mit den Großen der italienischen Musik haben sie zusammen gearbeitet: Claudio Baglione, Ligabue, Gianna Nannini, Adriano Celentano, Edoardo Bennato, um nur einige zu nennen. Unter den zahlreichen Events, an denen sie teilnahmen, zählen zu den herausragenden das „Pavarotti + firends“ (1996), insgesamt 4 Auftritte mit wechselnden Mitstreitern beim legenderen San Remo Festival, die berühmte „Perle European Tour“ mit Gianna Nannini und das Konzert von Negramaro im Stadio San Siro im Mai 2008, vor mehr als 50 000 Zuschauern.

Nach zahlreichen CD Veröffentlichungen erschien 2012 das Projekt „Spassiunatamente“ mit Peppe Servillo –ein Projekt, in das sich alle Beteiligten Hals über Kopf, ohne Netz und doppelten Boden, mit großer Leidenschaft stürzten. „Spassiunatamente“ ist eine Hommage an die Kultur und an die „Canzone d’autore“ aus Neapel, eine ebenso raffinierte wie populäre Neuinterpretation von klassischen Autoren von Roberto Viviani bis Libero Bovio, von E.A. Mario bis Renato Carosone. Peppe Servillo debütierte 1980 als Sänger des „Piccola Orquestra Avion Travel“.

Mit der Band nahm er 12 Alben auf und gewann unter anderem 2 Mal das „San Remo Festival“. Im Laufe der Jahre kamen zahlreiche Projekte mit anderen hinzu, so etwa mit Arto Lindsay, Pino Daniele, Ennio Morricone, Paolo Conte, Paolo Fresu und vielen anderen. Er komponierte Stücke für Andrea Bocelli, Patty Pravo, Lucio Dalla, und Soundtracks für verschieden Filme.

Er stand aber auch als Schauspieler vor der Kamera in Filmen von Lina Wertmüller, John Torturro und vielen anderen. Mit seinen Interpretationen von Jazz bis zu Argentinischer Musik, von Italienischer Folklore bis zu Igor Stravinsky, von Pop bis zu Peosie ist Peppe Servillo der wahrscheinlich eklektischste, charismatischste Künstler auf der italienischen Bühne. Ein neugieriger und unersättlicher Künstler, der mit seiner Stimme berührt und verführt, mit seiner Mimik und seinen Bewegungen aus jeder Phrasierung, jedem Ton, jedem Gedanken, das Beste heraus holt.

Mi., , Frankfurter Hof
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr

Eintrittspreise: VVK 22,- / AK 25,- €
(Alle angegebenen Preise im Vorverkauf zzgl. VVK-Gebühr)



Veranstalter: mainzplus CITYMARKETING GmbH / Frankfurter Hof