Frankfurter Hof-News / April 2017

Das Programm

Sa. 01.04. 20:00 Uhr Frankfurter Hof
CAVEWOMAN mit Ramona Krönke
Praktische Tipps zur Haltung und Pflege eines beziehungstauglichen Partners!

Sex, Lügen und Lippenstifte! In dieser fulminanten Solo-Show rechnet „Cavewoman“ Heike mit den selbsternannten „Herren der Schöpfung“ ab. Mal mit der groben Steinzeitkeule, mal mit den spitzen, perfekt gepflegten Nägeln einer modernen Höhlenfrau gibt sie brüllend komisch praktische Tipps zur Haltung und Pflege eines beziehungstauglichen Partners … Hierzulande haben mehr als 500.000 Zuschauer in weit über 1.500 Shows und an etwa 50 verschiedenen Spielorten das Stück gesehen. Weitere Infos: www.cavewoman.de

So. 02.04. 20:00 Uhr Frankfurter Hof
SONA JOBARTEH
Moderne Griotmusik aus Gambia

Sona Jobarteh aus Gambia zeigt, wie man die Griot-Tradition in das 21. Jahrhundert „transformieren“ kann. Sie klingt modern, ohne ihre musikalischen Wurzeln zu verleugnen. „Es geht um Bewahrung und um Innovation.“ Sona Jobarteh hat in verschiedenen westafrikanischen Formationen gespielt, aber auch mit Sinfonie-Orchestern und Musikern aus Jazz und Pop zusammen musiziert. Seit 2008 spielt die Sängerin, Komponistin und Instrumentalistin regelmäßig mit ihrer eigenen Band. Dabei stehen die liedhaften Elemente der Griotmusik im Vordergrund. Weitere Infos: www.sonajobarteh.com

So. 02.04. 20:00 Uhr Gutenbergsaal, Rheingoldhalle
EURE MÜTTER
„Das fette Stück fliegt wie ’ne Eins!“

Eure Mütter sind wieder da! Und zwar mit ihrem sechsten abendfüllenden Programm. „Das fette Stück fliegt wie ’ne Eins!“ bietet erneut die einzigartige Mischung aus prallen Pointen, satten Sounds, massigen Moves und anderen dicken Dingern. So wird das neue Programm „wieder Generationen vereinen“, wenn Menschen von 9 bis 99 sagen: „Wir haben zwei Stunden lang gemeinsam Tränen gelacht!“ Eure Mütter – auch deine könnte dabei sein! Weitere Infos: www.euremuetter.de/intro/

Di. 04.04. 20:00 Uhr Frankfurter Hof
MONGOLIA FOLK ORCHESTRA OF CHINA – Mongolia Music Show
Obertongesang und Ochsenhörner

Die 20 Folklore-Virtuosen des „Mongolia Folk Orchestra of China“ gastieren zum ersten Mal mit ihren prachtvollen mongolischen Trachten im Frankfurter Hof.Die Musikshow der 20 Folklore-Virtuosen des „Mongolia Folk Orchestra of China“ bringt die große Geschichte der Mongolen zum Klingen – in den schillernden Farben traditioneller Instrumente wie Pferdekopf-Geige und Ochsenhorn, Flöten und Zithern. Auch der berühmte Obertongesang darf im Programm nicht fehlen. In ihrer mitreißenden Musikshow erzählen sie u. a. von galoppierenden Pferden, von der Weite des Heidelandes.

In mehr als 10.000 Aufführungen rund um die Welt wurde die Musikshow schon in mehr als 60 Ländern, von den USA bis nach Japan, von Frankreich bis nach Singapur, präsentiert. Mehr als 200 nationale und internationale Preise zieren die Wände des Orchesterbüros. Am Nationaltheater der Inneren Mongolei hat das Folklore-Orchester seinen Sitz. Kooperationspartner: Arbeitsgemeinschaft Deutscher China Gesellschaften e. V. Weitere Infos: www.gdcf-mainz-wiesbaden.de


Fr. 07.04. 20:00 Uhr Frankfurter Hof
POETRY SLAM MAINZ
Moderation: Ken Yamamoto und Jens Jekewitz

Poetry Slam bedeutet 100% gelebte Literatur! Hier treffen sich Performance und Poesie, humorvolle Alltagsgeschichten und stille Gedichte, literarischer Rock ’n’ Roll und hochpoetische Verdichtung. Die Regeln sind einfach: 7 Minuten Zeitlimit für jeden, 6 Poeten im Wettbewerb, 5 Juroren aus dem Publikum, 1 Mikrofon für alle.

Sa. 08.04. 22:00 Uhr Halle 45
KUZ unterwegs
PARTY No.1

In Kooperation mit NO Q & Halle 45
Frei nach dem Motto „Yippie Yippie Yeah – Krawall und Remmi Demmi“ lassen wir das KUZ wieder aufleben! Back to the roots heißt es mit dem „No-Q-All Stars DJ-Team“, legendär unter anderem für ihre Sportlerparties. Mit „Karius und der Zahnfee“ geht’s dann fast forward to the future mit Klassikern der 80er, 90er und 00er. Auf dem 2nd Floor begrüßen wir das Oriental Tropical-Kollektiv. Lasst uns gemeinsam auf eine Reise gehen – eine Tanzsafari mit Klängen vom Mittelmeer bis nach Indien. Weitere Infos: www.kulturzentren-mainz.de


So. 09.04. 20:00 Uhr Frankfurter Hof
Treffpunkt Jazz!
STERNAL-GRENADIER-BURGWINKEL

Nach den Erfolgen seiner „Sternal Symphonic Society“ konzentriert sich der Pianist, Komponist und zweifache ECHO-Jazzpreisträger Sebastian Sternal nun wieder aufs kleine Format: das klassische Klaviertrio. In einer spektakulären Besetzung: Schlagzeug spielt der viel gefragte, ebenfalls mit einem ECHO ausgezeichnete Jonas Burgwinkel, mit dem Sternal schon seit Jahren arbeitet. Am Kontrabass ist ein Großer des amerikanischen Jazz: Larry Grenadier. Der New Yorker wurde als Begleiter von Brad Mehldau, Pat Metheny, Joshua Redman u. v. m. weltberühmt.

Für das Ende März erscheinende Album „Home“ schrieb Sternal spannende neue Kompositionen, aus denen das kreative Trio im Zusammenspiel Funken schlägt. Melodische Bögen und rhythmische Energie, atmosphärische Dichte und dynamische Grooves, Amerika trifft Europa: ein transatlantisches Gipfeltreffen!
Sebastian Sternal (p) – Larry Grenadier (b) – Jonas Burgwinkel (dr)
Weitere Infos: www.sebastiansternal.de

Di. 18.04. 20:00 Uhr Frankfurter Hof
JASPER VAN ’T HOF & ANGELIQUE KIDJO
Jubiläumskonzert 70 Jahre Jasper van ’t Hof & 50 Jahre Bühnenjubiläum

Mit den frühen „Pili Pili“ fing alles bei Jasper van ’t Hof an; Angelique Kidjo ist zwischenzeitlich zum Weltstar und zur neuen „Mama Afrika“ avanciert. Sie werden Songs spielen, die aus Jaspers van ’t Hofs und Angelique Kidjos Feder stammen.

Für Jasper van ’t Hof steht das höchst erfolgreiche Ethno-Fusion-Projekt „Pili Pili“, mit dem er weit vor den eigentlichen Ethnotrends erste Clubhits lieferte. Zwanzig Jahre lang ist er damit unterwegs gewesen, hat westafrikanische Highlife-Spontaneität und die Wunderwelt afrikanischer Trommelkünste und Chorgesang mit europäischem Jazz verknüpft. Die beninisch-französische Singer-Songwriterin und Choreografin Angélique Kidjo (zweifache Grammy-Gewinnerin) brilliert immer wieder mit ihrem energiegeladenen Mix aus amerikanischem Rhythm & Blues und den traditionellen Klängen ihrer Heimat Benin, ihrer treibenden Weltmusik-Melange aus Afro-Pop, R&B, Jazz, aber auch lateinamerikanischer und afro-karibischer Musik.
Infos: www.jaspervanthof.com/

So, 23.04.17, 20:00 Uhr Buch-Bar Lomo, Ballplatz
KLEINGARTENANLAGE

"Kleingartenanlage" nennt sich das Akustik Pop Duo bestehend aus Julia Oschewsky (Gesang, Gitarre) und Marc Kluschat (Gitarre, Percussion). Beide verbindet eine langjährige musikalische Zusammenarbeit, z.B. mit "The Who's Tommy". 2014 verlieh ihnen SWR1 den Sonderpreis "Schönste Stimme -
Bestes Duo".

Mi. 26.04. 20:00 Uhr Frankfurter Hof
PINK MARTINI
„Je dis oui!“-Tournee 2017

Pink Martini sind eine zwölfköpfige Band aus Portland, Oregon. 1997 wurde ihr erstes Album „Sympathique“ mit über 650.000 Tonträgern weltweit verkauft. Das Album orientiert sich an Musik der 1930er, 1940er und 1950er Jahre, passt aber gut auf die moderne Easy-Listening- und Bar-Musik-Schiene. Mastermind Thomas M. Lauderdale hat sich für die beeindruckende Bühnenshow auf der ganzen Welt nach Songs vergangener Diven umgesehen. So mag zwar die Sängerin Fairuz in Europa oder den USA kaum jemandem bekannt sein, im Libanon hingegen ist sie die „Edith Piaf“ des Landes. Oder kennen Sie Googoosh? Und wie steht’s mit Amália Rodrigues? Nun, den Portugiesen gilt die schon 1999 verstorbene Sängerin bis heute als Königin des Fado. Weitere Infos: www.pinkmartini.com


Mi. 26.04. 20:00 Uhr Buch-Bar Lomo, Ballplatz
BOV BJERG
„Auerhaus und andere Texte“

Der Roman „Auerhaus“ erzählt von sechs WG-Freunden und einem Versprechen: Ihr Leben soll nicht in Ordnern mit der Aufschrift Geburt – Schule – Arbeit – Tod abgeheftet enden. Der Autor liest, singt und tanzt aus seinem Bestseller „Auerhaus“. Robert Stadlober hat „Auerhaus“ gelesen und vorgelesen, als Hörbuch: „Gelegentlich, sehr selten, gibt es Bücher, die sind wie Songs. Man möchte das Auge, ähnlich wie man die Nadel bei Singles wieder auf den Anfang der Rille setzt, sofort wieder auf den Beginn der ersten Seite setzen. Und ‚Auerhaus‘ ist genau so ein Buch.“ Weitere Infos: www.bjerg.de

Do. 27.04. 20:00 Uhr Frankfurter Hof
ABDELKARIM
„Staatsfreund Nr. 1“ Neues Programm

Von der Jugendkultur über das Leben in der Bielefelder Bronx bis hin zu tagesaktuellen und gesellschaftspolitischen Themen spinnt Abdelkarim gleichermaßen irritierende wie feinsinnige Geschichten. Ist das nun Comedy oder Kabarett? Es ist vor allem eins: saukomisch. Abdelkarim ist Stammgast im TV mit gefeierten Auftritten u. a. in der „heute show“, „Die Anstalt“, „TV total“ und seiner eigenen Reihe „StandUpMigranten“.
Weitere Infos: www.abdelkarim.tv


Fr. 28.04. 20:00 Uhr Frankfurter Hof
MÄNNERABEND (Mit Caveman-Darsteller Felix Theissen)
Eine lustvolle Geisterbahnfahrt durch das Wesen Mann

Was wäre der Mann ohne die Frau? Nicht da! Wenn Mann aber da ist, und Frau ist weg? Eine Frage, die sich auch Tom eines Abends ganz unvermittelt stellen muss. Doch diesmal hat ihn seine Heike nicht vor die Tür gesetzt. Wozu auch? Mit „Männerabend“ erfährt die Kult-Comedy „Caveman“ ihre gleichermaßen originelle wie schlagfertige Fortsetzung.
Weitere Infos: www.männerabend.de

So. 30.04. 20:00 Uhr Frankfurter Hof
SLAM VARIETÉ
Die lange Varieté-Nacht

Niemand kann genau vorhersehen, was passiert, wenn ein Slam-Poet und ein Zauberer die alte Tradition des Variete´-Theaters aufleben lassen und einen gemeinsamen Abend veranstalten. „Slam Variete“ ist ein modernes, wildes Experiment und eine unberechenbare Überraschung mit fantastischen Bühnenkünstlerinnen und -künstlern. Ohne großes Tamtam und Brimborium treffen an diesem Abend Poetry und Musik auf Zauberei und Akrobatik! Kurzweilig, schnell und atemberaubend geben sich die Akteure auf der Bühne des Frankfurter Hofs die Klinke in die Hand. Durch den Abend führen der Slam-Poet Ken Yamamoto und der Zauberer Christoph Demian. Ein bisschen Subkultur, ein bisschen beeindruckend, immer hochunterhaltsam und 100 % frisch! Im Anschluss: After-Show-Party


Sa. 30.04. 22:00 Uhr Rheingoldhalle
KUZ unterwegs
TANZ IN DEN MAI

„Marmor, Stein und Eisen bricht, aber unsere Liebe nicht“ dachten wir uns und gehen back-to-the-KUZ-roots mit der legendären Schlagerparty! Früher war alles besser? Stimmt, denn „Tanz in den Mai“ ist die große KUZ Revival Party in der Rheingoldhalle mit dem besten aus Schlager, NDW und den 80ern für alle zwischen 18 und 66 Jahren! Also lasst uns gemeinsam mit DJ Dr. Udo Jürgens die Tanzfläche auf dem Main Floor völlig losgelöst rocken, bis wir atemlos irgendwie, irgendwo, irgendwann wieder ankommen.

Vielleicht auf dem Dancefloor nebenan? Dort findet die in Mainz sowie über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus bekannte „101 – One Night in Mainz“ statt - seit Beginn dieses Jahrtausends eine feste Institution in Sachen Depeche Mode. Nach 13 Jahren im KUZ und diversen anderen Locations macht DJ TOM101 nun halt in der Rheingoldhalle. Mit Hilfe seiner zwei langjährigen Wegbegleiter, Marc Urban (Nightcrawling/ Fürstentanz) und DJ DATA (Final Destination Club / Depeche Boot FFM) wird es wieder reichlich Depeche Mode und allerlei Artverwandtes auf die Ohren geben. Enjoy the silence? No, we just can’t get enough! Weitere Infos: kulturzentren-mainz.de


Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

Alle Informationen und Tickets unter www.frankfurter-hof-mainz.de